Region 
Neuregistration Noch kein Mitglied?| Nickname 
Kennwort 
Finde 
schwarzer-
			balken
 

HIV/ AIDS

AIDS (Acquired Immune Deficiency Syndrome) ist eine Schwächung des Immunsystems, also der körpereigenen Abwehr. Die Ursache für die Infektion ist das sogenannte HI-Virus, das durch Körperflüssigkeit (z. B. Blut, Samen-, Scheidenflüssigkeit) übertragen werden kann. Ein Ansteckungsrisiko besteht u. a. bei ungeschütztem Sex oder Drogenkonsum, wenn gebrauchte Spritzen weitergegeben werden. Kein Risiko hingegen besteht beim Petting, Küssen, Händeschütteln, im Schwimmbad oder beim gemeinsamen Gebrauch von Geschirr oder Handtüchern. Ausführliche Infos findest du unter www.aids.ch.

Bei HIV-positiven Menschen kann es oft Jahre dauern, bis die noch unheilbare Krankheit ausbricht. Dank Fortschritten in der Medizin gelingt es heute, den Ausbruch hinauszuzögern. Nachgewiesen werden kann eine Infektion mit dem HIV-Test (Aids-Test). Das ist jedoch erst drei Monate nach dem Risikokontakt möglich, weil die Antikörper, mit denen der menschliche Körper auf die Infektion reagiert, erst dann gebildet sind. Jemand, der positiv getestet wird, weist solche Antikörper auf, trägt das HI-Virus in sich.

Gegen das HI-Virus kannst du dich schützen, indem du konsequent Safer Sex praktizierst, du Kondome verwendest und keine Samen- oder Scheidenflüssigkeit in den Mund nimmst. www.lovelife.ch zeigt unter der Rubrik „Sex Regeln“ ganz anschaulich in Piktogrammen, wie das im Alltag ausschaut: Beim Liebesspiel zwischen Männern, zwischen Frauen, und zwischen Mann und Frau.

LINKS ZUM WEITERLESEN

Zum sogenannten Aids-Test (HIV-Test) informiert das Bundesamt ausführlich in einer Broschüre, die man kostenlos downloaden kann.

Sich beraten und den Test durchführen kann an verschieden Orten: bei der Aidshilfe deiner Region (gratis und anonym), bei einer anonymen Test- und Beratungsstelle oder bei deinem Arzt oder deiner Ärztin. Auf www.hiv.ch gibt es eine ausführliche Adressdatenbank, die nicht nur Beratungsstellen auflistest, sondern auch spezialisierte Seelsorger oder Organisationen, die sich in dem Bereich engagieren, nennt.

Kennst du das Risiko, das sich aus deinem Verhalten ergibt? Auf www.check-your-life.ch kannst du das in einem online-Test prüfen.

Für Jugendliche gut lesbar aufbereitet ist die ganze Thematik rund um HIV und Aids auf www.feelok.ch in einer eigenen Rubrik.

 

WEITERE SEXUELL ÜBERTRAGBARE INFEKTIONEN

Nicht nur das HI-Virus, sondern auch andere Infektionen können sexuell übertragen werden. So u.a. HPV (Feigwarzen oder Humane Papillomaviren), Chlamydien, Scheidenpilz, Hepatitis B + C oder Herpes genitalis. Alarmsignale können sein, dass der Penis oder die Scheide jucken, du unter übel riechendem Ausfluss leidest, es beim Urinieren brennt oder du Schmerzen hast im Unterbauch, am Penis oder in den Hoden. Du solltest keine Hemmungen haben, zum Arzt zu gehen, wenn du den Verdacht hast, dich angesteckt zu haben. Schnell zu reagieren ist wichtig – das gilt auch für deinen Partner oder deine Partnerin. Gegen Geschlechtskrankheiten kannst du dich schützen, indem du Safer Sex praktizierst, du Kondome verwendest und kein Sperma und keine Scheidenflüssigkeit in den Mund nimmst oder schluckst.

LINKS ZUM WEITERLESEN

Zu HPV und Hepatitis B gibt es viel Wissenswertes in zwei Broschüren, die das Basler Gesundheitsdepartement für Jugendliche geschrieben hat: In der Broschüre über HPV wird ausführlich auch über die Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV) informiert.

Die zweite Broschüre hat Hepatits B zum Thema, ist ebenfalls für Jugendliche geschrieben und berichtet über die Ursachen der Infektion, Folgen und die Möglichkeiten zur Vorbeugung.

NÜTZLICHE ADRESSEN IN DEINER REGION

Du möchtest direkt mit jemandem in deiner näheren Umgebung sprechen? Hier haben wir für dich Adressen zum Thema zusammengestellt. MEHR

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

WERBEMATERIAL

Visitenkarten und Plakate einfach online bestellen. MEHR

JugendnetzUri by tschau.ch wird ermöglicht durch: